News

Aktuelles

GeoBremen

28.08.2017

AG Geoinformation will be present at this year's Geobremen with its own oral presentations and posters regarding current projects. We're looking forward to this event!

Homepage Geobremen 2017

Erfassung hessicher Geotope

16.01.2017

In Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie erstellt die AG Geoinformation photogrammetrische 3D Modelle ausgewählter hessischer Geotope/geologischer Aufschlüsse mit Hilfe des Multikopters. Mehr

Exkursion der FGI

27.09.2016

An dieser Stelle soll auf die neue Island-Exkursion der Fachsektion Geoinformatik des DGGV hingewiesen werden. Einfach mal auf der Homepage vorbeischauen: http://fgi-dggv.de/

Dort gibt es auch weiterhin interessante Fortbildungsangebote.

2nd Virtual Geoscience Conference

26.09.2016

Zurück aus Norwegen!

Eine weitere interessante und aufrgende Konferenz ist vorüber. 43 Vorträge und 56 Poster haben den Besuch in Bergen mehr als lohnenswert gemacht. So konnte ein weites Spektrum an digitalen Analyseverfahren vorgestellt werden. Der voranschreitende Trend zur Photogrammetrie und der damit verbundenen Erstellung dreidimensionaler Oberflächen als Basis weiterer Modellierung ist klar zu erkennen.

Weiterführende Links:

Homepage der Konferenz

Homepage des Veranstalters

Offizieller Twitter-Account der Konferenz

Neues internationales Projekt

16.09.2016

Die AG Geoinformation freut sich über ein weiteres Betätigungsfeld in Uganda, wo zusammen mit behördlichen und privaten Kooperationspartnern Rohstoffvorkommen lokalisiert und evaluiert werden sollen. Nach einer ersten erfolgreichen Feldversuchsphase Ende August 2016 soll die in der AG Geoinformation angesiedelte Methodenkompetenz im Bereich der UAV-gestützten Kartierung und 3D-Modellierung systematisch zum Einsatz kommen. Eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt.

Kommende Konferenzen

25.07.2016

An den folgenden Konferenzen wird die AG Geoinformation mit eigenen Beiträgen vertreten sein

22.09.2016 – 23.09.2016
Virtual Geoscience Conference, Bergen

25.09.2016 – 30.09.2016
DEUQUA-Tagung, Dresden

Vorträge Forschungsseminar

05.07.2016

Kommende Vorträge unserer Absolventen innerhalb des Forschungsseminars des IAG:

11.07.2016
Vogel, Nadine – „Beschreibung der Strömungs- und Stofftransportprozesse für ein komplexes Schadstoffgemisch in einem kontaminierten GWL im urbanen Raum“ (Masterarbeit)

Small Unmanned Aerial Systems for Environmental Research

04.07.2016

Zurück aus England!
Die Konferenz war ein voller Erfolg und sehr aufschlussreich. Vorgestellt wurden verschiedene UAV-Systeme und deren Anwendungsbereiche. Neben Vermessungstechniken und dem Erstellen von Digitalen Höhenmodellen lag der Fokus auf Thermal-, Multi-, sowie Hyperspektralaufnahmen. Ergänzend wurde über Kalibrierungstechniken, Fehlerbetrachtung und rechtliche Grundlagen diskutiert.

Die Konferenz soll nach eingehender Meinung nun jährlich stattfinden. Aller Voraussicht nach wird man im nächsten Jahr in Portugal zusammenkommen.

Weiterführende Links:
Homepage der Konferenz
Das Programm incl. aller Vorträge und Poster
remote sensing & photogrammetry society

Fortbildungsmöglichkeiten

23.06.2016

An dieser Stelle soll auf die neuen Kurse und Fortbildungsmöglichkeiten der Fachsektion Geoinformatik des DGGV hingewiesen werden. Einfach mal auf der neuen Homepage vorbeischauen: http://fgi-dggv.de/

Die Fachsektion ist nun ebenfalls auf Facebook zu finden: https://www.facebook.com/fgidggv/

Small Unmanned Aerial Systems for Environmental Research

22.06.2016

Nächste Woche findet in Worcester (England) eine zweitägige Konferenz zum Thema Drohnen und deren Anwendungsmöglichkeiten in der Geologie bzw. Geografie statt. Die AG Geoinformation wird dort vor Ort sein und sich inhaltlich mit einem Poster beteiligen. Dieses wird die Arbeiten in Cornberg vorstellen.

Weiterführende Links:
Homepage der Konferenz
Das Programm incl. aller Vorträge und Poster

3rd European meeting on 3D geological modelling

20.06.2016

Das meeting war ein voller Erfolg. Interessante Themen wurden vorgestellt, sich ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft. Auch die von der AG Geoinformation vorgestellten Arbeiten fanden regen Anklang.
Hervorzuheben sind auch unsere HiWi's, die geholfen haben einen reibungslosen Verlauf zu gewährleisten, sei es im Empfang oder in der für solch ein Event nötigen IT.

Vorträge Forschungsseminar

16.05.2016

Kommende Vorträge unserer Absolventen innerhalb des Forschungsseminars des IAG:

23.05.2016
Werner, Melanie – “Geological 3D model of Kurtna buried valley in northeast Estonia as a basis for numerical groundwater modelling” (Masterarbeit)

06.06.2016
Stühler, Konrad – „Zyklostratigraphie des Unteren Buntsandsteins in der Hessischen Senke anhand einer numerischen Analyse von Gamma-Ray-Logs“ (Masaterarbeit)

Großkopf, Florian – „Geologische 3D-Modellierung bei Großkrotzenburg zur Bestimmung der Raumlage von Grundwassergeringleitern“ (Masterarbeit)

Neef, Bastian – „Kombinierte Betrachtung von Oberflächenanalysen und Tiefeninformationen im 3D-Raum zur Ableitung von tektonischem Inventar im oberflächennahen Bereich – Fallbeispiel Bergsträßer Odenwald“ (Masterarbeit)

Erneute Befliegung des Steinbruchs Nieder-Beerbach

09.05.2016

Da das HLNUG inzwischen mögliche Ansatzpunkte für die Erkundungsbohrungen definiert hat, wurde die AG Geoinformation darum gebeten, das bisherige Modell zu erweitern und eine komplette Abbauwand von ca. 100x100m mittels Drohne großräumig abzufliegen. Das daraus entstehende 3D-Modell soll neben der Planung der exakten Position der Bohrung auch bei der Ausrichtung von Azimut, Bohrwinkel und Bohrlänge helfen.

3rd European meeting on 3D geological modelling

06.06.2016

Kommende Woche findet in Wiesbaden das “3rd European meeting on 3D geological modelling” statt, federführend organisiert durch das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Zu Gast sein werden zahlreiche Vertreter europäischer Landesämter und aktuelle Arbeiten im Bereich 3D-Modellierung in den Geowissenschaften vorstellen. Die AG Geoinformation wird als eine von wenigen universitären Gruppen vertreten sein und ebenfalls eigene Arbeiten vorstellen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Einladung!

3D Forum Lindau

03.05.2016

Kommende Woche findet in Lindau das 15. Internationale 3D-Forum statt. Vertreter aus Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft diskutieren über aktuelle Technologien in der 3D-Stadt- und Landschaftsmodellierung. Auch die AG Geoinformation wird vor Ort sein.

Weiterführende Links:
Hompege der Veranstaltung

Erneute Befliegung des Geotops Cornberg

31.03.2016

Um die bisherigen Arbeiten zu ergänzen bzw. zu erweitern, war die AG Geoinformation heute nochmals in Cornberg. So wurde das Geotop erneut mittels Drohne bebildert. Diesmal mit dem Fokus ein Übersichtsmodell des gesamten Geländes erstellen zu können. Weiterhin wurden innerhalb der einzelnen Aufschlüsse per Hand und DSLR Detailaufnahmen ausgewählter Bereiche aufgenommen.

3D Arbeitstreffen Göttingen

25.02.2016

Heute findet das erste universitäre Arbeitstreffen zum Thema “3D Modellierung in der Geologie” statt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Mathias Knaak & Bianca Wagner von der Universität Göttingen für die Organisation und Einladung.

Update: Es wird ein erneutes Treffen im kommenden Jahr geben. Dieses wird am IAG Darmstadt stattfinden und von der AG Geoinformation organisiert!

Dreidimensionale Aufnahme des Steinbruchs Nieder-Beerbach

23.02.2016

Im Rahmen von Kartierungsarbeiten hat das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) den Bedarf an Erkundungsbohrungen festgestellt, um die Raumlage bestimmter Schichten besser abschätzen zu können. Im Auftrag des HLNUG hat die AG Geoinformation mittels Multikopter die Zielbereiche bebildert und in eine photogrammetrische 3D-Fläche überführt um erste Flächen- bzw. Strukturanalysen zu ermöglichen.

Dreidimensionale Darstellung des Geotops Cornberg

17.02.2016

Der Sandsteinbruch Cornberg wurde vom Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) zum hessischen Geotop des Jahres 2016 gewählt. Er verdankt diese Auszeichnung seiner internationalen Bedeutsamkeit. So ist dieser Standort weltweit einer der wenigen Fundorte von Fußspuren permischer Reptilien. Weiterhin bietet er einen hervorragenden Einblick in die Zechstein-Transgression, welche durch Kupferschiefer als Leithorizont gut zu erkennen ist.
Um Interesse für dieses Geotope bzw. Geologie im Allgemeinen zu wecken, möchte das HLNUG neue Wege gehen. So wurde in Kooperation mit der AG Geoinformation das Geotop mittels Drohne bebildert und photogrammetrisch in eine 3D-Modell überführt. Entstanden ist jeweils ein Modell für alles drei dort befindlichen Aufschlüsse. Die Modelle werden in einer 3D- Datenbank abgelegt und können dann per einfacher Verlinkung über einen Internet-Browser abgerufen werden.

Weiterführende Links:
Infobroschüre des HLNUG über den Sandsteinbruch Cornberg
Homepage der Gemeinde Cornberg