SpannEnD

SpannEnD Projekt

Promotionsprojekt: S. Ahlers

Geomechanisch-numerische Modellierungen zur Charakterisierung des tektonischen Spannungszustandes für die Entsorgung radioaktiver Abfälle in Deutschland

Das tektonische Spannungsfeld in der Erdkruste wirkt sich auf eine Vielzahl der Kriterien zur Standortauswahl für die Entsorgung radioaktiver Abfälle aus. Eine verlässliche Prognose im Vorfeld von Erkundungsmaßnahmen wird allerdings dadurch erschwert, dass das Spannungsfeld in seiner Orientierung und Magnitude nicht einheitlich ist. Vielmehr können in Abhängigkeit vom Untergrundaufbau (Lithologien, Störungen) lokal deutliche Abweichungen von der überregional bekannten Spannungsverteilung auftreten. Um ein prozessbasiertes Verständnis dieser räumlichen Variabilität zu erreichen, wird ein numerisch-geomechanisches 3D Spannungsmodell für Deutschland (Dimensionen ca. 1200 x 900 x 80 km³) erstellt. Dieses Modell wird an punktuell gemessenen Spannungsdaten kalibriert und ermöglicht auf Basis kontinuumsmechanischer Ansätze Prognosen für Bereiche ohne Spannungsdaten und die Ableitung aller sechs Komponenten des Spannungstensors. Darüber hinaus werden Modellierungswerkzeuge für räumliche Skalen übergreifende Modelle entwickelt. So wird ein konsistenter Spannungsübertrag zwischen dem Deutschland-Modell und ca. drei Größenordnungen kleineren Teilmodellen ermöglicht. Alle Arbeiten liefern die erforderlichen Grundlagen und Modellierungswerkzeuge für zukünftige geomechanische Standortmodelle.

Homepage SpannEnD-Projekt

Förderung

Das Teilprojekt A: „3D-Spannungsmodell und Aufskalierung“ im Rahmen des Verbundprojekts „Geomechanisch-numerische Modellierungen zur Charakterisierung des tektonischen Spannungszustandes für die Entsorgung radioaktiver Abfälle in Deutschland (SpannEnD)“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Förderprogramm „Forschung zur Entsorgung radioaktiver Abfälle Förderkonzept des BMWi (2015-2018)“ gefördert unter dem Förderkennzeichen 02E11637A.

Publikationen

Reiter, K., Henk, A., Heidbach, O., Müller, B., Hergert, T., Schilling, F., 2018. The SpannEnD project – crustal stress data, stress modelling and modelling tools for the site selection process of a deep geological repository of radioactive waste in Germany, GeoBonn 2018, 2-6 September 2018, Bonn, Germany.

Henk, A., Heidbach, O., Müller, B., Reiter, K., Hergert, T., Schilling, F., 2016. The role of stress and geomechanical modelling BEFORE site selection, 2nd Conference on Key topics in deep geological disposal: Challenges of a Site Selection Process: Society – Procedures – Safety, 26-28 Sept. 2016, Cologne, Germany.

Heidbach, O., Henk., A., Müller, B., Reiter, K., Hergert, T., Schilling, F., 2016. SpannEnD – providing stress data and geomechanical modelling tools for the site selection process in Germany, 2nd Conference on Key topics in deep geological disposal: Challenges of a Site Selection Process: Society – Procedures – Safety, 26-28 Sept. 2016, Cologne, Germany.

Kontakt für weitere Informationen