Unsere M.Sc. Veranstaltungen

Unsere Lehre im M.Sc.

Im Master-Studiengang Angewandte Geowissenschaften bietet das Fachgebiet Ingenieurgeologie folgende Lehrveranstaltungen an:

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über die verschiedenen Methoden der Untergrunderkundung für ingenieurgeologische Fragestellungen. Das Spektrum reicht dabei von Rammsondierungen und Bohrungen über Bohrlochmessverfahren bis zu ingenieurgeophysikalischen Verfahren und 3D Seismik.

Das Geländepraktikum konzentriert sich auf die Methoden der Trennflächenaufnahme sowohl mit klassischen (Kompass, Maßband) als auch modernen (terrestrischer Laserscanner) Methoden. Darüber hinaus werden Indexversuche (Schmidt-Hammer, Punktlastversuch) zur Charakterisierung von Festgesteinseigenschaften im Gelände eingesetzt.

Praktikum Ingenieurgeologie II

Ein Fokus der Lehrveranstaltung liegt auf der Bestimmung von felsmechanischen Kennwerten im Labor und mit in situ Versuchen. Darüber hinaus werden die Stabilität von Felsböschungen sowie Gebirgsklassifikationen und Gebirgsspannungen behandelt.

In dem Laborpraktikum werden die wichtigsten Versuche zur Bestimmung von felsmechanischen Kennwerten vorgestellt. Das Spektrum reicht dabei von Indexversuchen (Schmidt-Hammer, Punktlastversuch) über Ultraschallmessungen mit P- und S-Wellen bis hin zu Uniaxial- und Triaxialversuchen.

Die Vorlesung konzentriert sich auf Finite Elemente Methode zur numerischen Simulation des Deformationsverhaltens von Gesteinen und von Gebirgsspannungen. Neben den mathematischen Grundlagen werden praktische Aspekte der Diskretisierung und Parametrisierung der Modelle sowie der Interpretation der Modellierungsergebnisse behandelt.

Das Praktikum wird rechnergestützt in Form einer numerischen Modellierungsstudie durchgeführt. Die Aufgabenstellung umfasst die Entwicklung eine Modellkonzeptes, die Umsetzung auf Basis der Finite Elemente Methode mit Definition der Modellgeometrie, Materialparameter und Randbedingungen sowie die Auswertung der Modellergebnisse.

Praktikum Ingenieurgeologie IV

Die Vorlesung behandelt ingenieurgeologische Aufgabenstellungen beim Bau von Tunneln und Kavernen. Neben Methoden der Ortsbrustaufnahme und Tunnelkartierung werden auch die technischen Aspekte beim Vortrieb und die Sicherungsmaßnahmen beim Bauen im Fels vorgestellt.

Hauptgeländeübung II

Im Rahmen des Geländepraktikum und des begleitenden Seminars wird eine praktische Aufgabenstellung, wie sie auch im späteren Berufsleben vorkommen kann, bearbeitet. Ziel ist die integrierte Anwendung der verschiedenen geowissenschaftlichen Untersuchungs- und Erkundungsmethoden, die im Verlauf des Studiums vorgestellt wurden.