3D modeling of glacial trenches in northeastern Estonia

Geological 3D model of Kurtna buried valley in northeast Estonia as a basis for numerical groundwater modelling

In Kooperation mit Estonian Land Board Maa-amet

Bearbeiter

  • Melanie Werner

Stand: abgeschlossen

Basierend auf dem Projekt „3D Modellierung des prä-Quartärs im Nordosten Estlands“ entsteht seit September 2015 ein Folgeprojekt und setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der AG Geoinformation und dem estnischen Land Board Maa-amet fort. Die vorangegangen Arbeiten offenbarten einen deutlichen Informationsmangel bezüglich sogenannter „Buried Valleys“ im Nordosten Estlands. Dabei handelt es sich um mehrere Quadratkilometer große und mehrere zehn Meter tiefe glaziale Strukturen, die den Großteil quartärer Sande in Estland beherbergen. Dies macht sie in dieser Region sowohl zu primären Aquifersystemen als auch zu wirtschaftlich bedeutsamen Strukturen. Die aktuelle Studie soll pilothaft ein solches „Valley“ im Detail untersuchen und dessen Verlauf kartieren. Mit Hilfe anschließender 3D-Modellierung werden die räumlichen Dimensionen erfasst und somit die Berechnung sämtlicher Volumina wirtschaftlich interessanter Teilbereiche ermöglicht. Darüber hinaus sollen Kenntnisse über die Einflussnahme des örtlichen Ölschieferabbaus in Bezug auf Strömungsverlauf sowie Kontamination der vorhandenen Aquifersysteme erworben werden.

  • Bei der Arbeit
  • Bei der Arbeit
  • Hydrogeologisches Grid
  • Quatärbasis